Produkttest – Befestigungsmöglichkeiten für Wärmebildgeräte

Wir beschäftigen uns schon lange mit Wärmebildgeräten/ Nachtsichtgeräten und deren Einsatzmöglichkeiten. Neben den vielen Funktionen der Geräte und einer großen Auswahl von Gerätetypen gibt es auch jede Menge Zubehör. In dieser Artikelreihe wollen wir näher darauf eingehen, welches Zubehör es gibt und wofür man es verwenden kann.

Der Hersteller mit dem größten Zubehörsortiment ist wahrscheinlich PULSAR. Uns gefällt der systemische Ansatz der Firma und die Art und Weise, wie sich die Ingenieure von PULSAR mit dem „Drumherum“ beschäftigen. Im Gegensatz zu den meist sehr Produktbezogenen Herstellern, geht PULSAR einen anderen Weg. Der Hersteller PULSAR bietet Geräte mit einem guten Preis-/ Leistung-Verhältnis und darüber hinaus bekommt man noch Zubehörartikel, die die Geräte des Herstellers sinnvoll ergänzen können. Wir haben uns mal das Sortiment an Zubehörartikeln besorgt und durchgetestet. In dem heutigen Artikel wollen wir gerne auf die verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten von PULSAR eingehen. Wir haben drei Montagen im Revier und auf der Jagd ausprobiert und wollen Ihnen hierzu ein Feedback geben.

Ein großer Vorteil der PULSAR Geräte ist das Zusammenspiel der Geräte mit einer HandyApp. Sie haben die Möglichkeit mittels der App das Bild, welches das Gerät gerade aufzeichnet auf Ihrem Mobiltelefon zu betrachten. Doch wozu braucht man das? Die Reichweite bei der Übertragung der Bilder kann bis zu 10m Betragen und um diesen Vorteil zu nutzen gibt es verschiedene Befestigungsmöglichkeiten von PULSAR Geräten an Bäumen, Autos, Fenstern etc.

PULSAR Tree Mount

Beginnen wir doch einfach mit der Tree Mount des Herstellers. Die Tree Mount besteht aus einem schwenkbaren Stativkopf mit ¼“ Gewinde (normales Stativgewinde) und zwei Haltebügeln. Mit Hilfe von Zurrguten kann man nun ein PULSAR Gerät bis 1kg Gewicht (alle) an einem Baum, Hochsitz oder anderen Gegenständen festzurren und sich das Bild auf das Handy übertragen lassen. Auf diese Weise kann man entspannter beobachten bzw. die Wärmebildkamera so montieren, dass man aus einem anderen Blickwinkel beobachten kann. Zusätzlich hat die Tree Mount die Möglichkeit über eine Weaverschiene, Powerbanks o.Ä. mit dem Gerät zu verbinden. Der Stativkopf kann über eine Schnellverschlussplatte schnell von der Tree Mount entfernt werden, so dass man nicht immer die komplette Mount lösen muss.

Tree Mount von PULSARIn unserem Beispiel sehen Sie die Tree Mount an dem für sie vorgesehenen Platz; an einem Baum. Auf der Grafik können Sie die Picatinny-Schiene erkennen, die geeignet ist, alle Geräte, die über eine Befestigungsmöglichkeit verfügen dort zu befestigen. Durch das Anbringen einer Powerbank können Sie die Akkulaufzeit Ihres Gerätes deutlich verlängern und sich nicht darauf angewiesen nach einigen Stunden den Hochsitz zu verlassen und den Akku zu wechseln. Mit Hilfe der Tree Mount haben wir das Gerät so am Waldrand montiert, dass wir aus der Tiefe des Waldes über das Handydisplay beobachten konnten. Die App bietet die Möglichkeit einen sog. Bewegungsmelder zu aktivieren. Erkennt das Gerät eine Bewegung, sehen Sie auf dem Handy als rotes Viereck. Dadurch entgeht Ihnen keine Bewegung und Sie erhalten „Vorwarnzeit“, um sich zu Ihrem Beobachtungspunkt bzw. dem Gerät zu bewegen. Bei uns hat die Bewegungsfunktion funktioniert, allerdings werden auch kleinere Bewegungen bzw. als Wärmequelle erkannte Gegenstände, die durch die Luft fliegen als Bewegung angezeigt. Es empfiehlt sich nicht bei jeder Bewegungsanzeige hastig loszurennen, sondern zunächst über den Bildschirm zu prüfen, was erkannt wurde.

Das Anbringend der Tree Mount ist denkbar einfach. Mit Hilfe der beiden 2,10m langen Spanngurte können Sie die Tree Mount samt Gerät an nahezu jeden Baum montieren. Praktisch ist die Schnelllöseplatte. Diese können Sie einfach durch Betätigen des Löseknopfes abnehmen und mit dem Gerät verschrauben. Hierdurch müssen Sie nicht die Tree Mount mit montiertem Gerät befestigen. Zudem passt die Schnelllöseplatte auch auf den Flachglasadapter von Pulsar. Aus unserer Sicht ist die Tree Mount eine schöne Sache, da Sie diese neben oder oberhalb des Hochsitzes befestigen können, um aus einem anderen Betrachtungswinkel beobachten zu können. Im Grunde genommen können Sie die Tree Mount auch nach dem Ansitz hängen lassen. Die Materialien der Tree Mount sind sehr hochwertig, so dass Wind und Wetter viel Zeit bräuchten, um die Halterung zu zerstören.

PULSAR Flachglasadapter

Der PULSAR Flachglasadapter hilft allen, die gerne aus dem Auto beobachten. Bekanntlich können Wärmebildgeräte nicht durch Scheiben hindurchblicken. Aber für alle, die aus einem Auto beobachten wollen hat PULSAR eine Lösung. Der Flachglasadapter kann auf den meisten glatten Oberflächen angebracht werden. In unserem Beispiel haben wir die Frontscheibe des Rangers benutzt. Der Saugnapf des Adapters hält so fest, dass man auch langsam durchs Gelände fahren kann. Mit Hilfe der App haben wir uns das Bild des Gerätes auf unser Handy übertragen lassen und so trotz geschlossener Fenster beobachtet.

Der Flachglasadapter verfügt über ein ¼“ Gewinde (normales Stativgewinde), zwei Kugelkopfgelenke, eine Schnellverschlussplatte zum einfachen Flachglasadapter von PULSAREntnehmen des Gerätes und einen Saugnapf. Der Adapter kann senkrecht oder waagerecht angebracht werden. Die Schnelllöseplatten ist die gleiche, wie bei der Tree Mount. Schade ist, dass der Flachglasadapter statisch ist, sprich zum Schwenken muss man den Adapter mit der Hand bewegen. Auch bei dieser Variante des Beobachtens kann man die Bewegungsfunktion der App nutzen.

Auf der Grafik sehen Sie den Flachglasadapter auf der Frontscheibe des Rangers. Sie können diesen auch auf der Motorhaube montieren allerdings haben bei dieser Variante noch nicht das Fahren ausprobiert. Auch haben wir noch keine Erfahrungswerte, wie sich der Adapter auch matten Lacken verhält. Aus unserer Sicht hat auch diese Befestigungsvariante einen Einsatzwert für Jäger, die gerne aus dem Auto beobachten oder viel im Revier unterwegs sind.

PULSAR Helion Klapp-Telefonhalterung

Die aus unserer Sicht coolste Befestigungsweise ist jedoch die PULSAR Helion Klapp-Telefonhalterung mit Stativgewinde. Durch die Telefonhalterung können Sie Ihr Mobiltelefon seitlich an den Heliongeräten befestigen und über das Handydisplay das Wärmebild angenehmer betrachten. Die Verwendung des Adapters gibt einem ein Gefühl, wie beim Filmen mit einem 90er-Jahre Camcorder und macht langes Beobachten deutlich entspannter. Man kann das Gerät weiterhin vollkommen flexibel mit der Hand führen und alle Vorteile der Livestreamfunktion der StreamvisionApp nutzen.

Telefonhalterung von PULSARWeiterhin hat der Handyadapter ein zusätzliches ¼“ Gewinde, so dass Sie das Gerät zusammen mit dem Telefonadapter auf ein Stativ montiert werden kann oder die Befestigung eines Trageriemens weiterhin möglich ist. Auf einem Stativ montiert können Sie im Sitzen auf dem Hochsitz oder liegend beobachten, ohne das Gerät samt Handy ständig in der Hand zu führen. Auf der Abbildung sehen Sie eine Variante mit Stativ. Auf dem Boden liegend kann man meist schlecht beobachten, durch das Stativ können Sie den Blickwinkel deutlich höher gestalten und somit liegend auf das Handydisplay schauen. In unserem Fall befindet sich im Revier ein Golfplatz mit sehr stark durchschnittenem Gelände. Aus diesem Grund ist es häufig notwendig hinter einer Anhöhe zu verharren, um im Bedarfsfall auf die Anhöhe zu gleiten und einen Schuss anzutragen. Mit den Hilfsmitteln, die PULSAR zur Verfügung stellt, kann man aus dem Hinterhang beobachten ohne, dass man auf dem Hang liegen muss.

Fazit

Uns gefallen alle drei Varianten. Am häufigsten nutzen wir die Klapp-Telefonhalterung, weil diese i.V.m. einem Stativ sehr schöne und entspannte Beobachtungsmöglichkeiten bietet. Unser Revier ist sehr speziell, aus diesem Grund ist es häufig notwendig hinter Anhöhen zu sitzen und zu beobachten. Aber, wie oben gezeigt, kann man verschiedene Möglichkeiten nutzen, um den Einsatzwert der Beobachtungsoptik zu erhöhen. In unserem Revier in Thüringen nutzen wir häufig die Tree Mount, um aus einem anderen Blickwinkel von Hochsitz zu beobachten. Die Tree Mount ist in unserem Fall deutlich oberhalb des Ansitzes angebracht und zeigt den Beobachtungsbereich eher aus der Vogelperspektive. Diese Montage setzt allerdings voraus, dass man vor dem Aufbaumen die Kamera mit Hilfe einer Leiter an der Tree Mount montiert. Neben den hier gezeigten Montagen bietet PULSAR noch zwei weitere Varianten zur Befestigung der Geräte an Fensterrahmen an. Diese Varianten haben wir bisher nicht getestet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.